Spur N

Die neue N-Anlage ist eine Kombination der alten digitalen mobilen N-Anlage mit dem Schattenbahnhof und den Wendeln der großen N-Anlage. Ergänzt wird das mit einem neuen 4-gleisigen Bahnhof und einer doppelgleisigen Bergstrecke.


September 2017 
Bei Tag der offenen Tür fuhren 12 Züge auf der N-Anlage, 8 davon teilweise gleichzeitig.

 
Juli 2017
Nach längerer Arbeitspause wurden nun die Gleise für den Bahnhof über der rechten Wendel und die Bergstrecke gelegt. Damit war am 18. Juli eine erste durchgehende Befahrung möglich. Zwei Züge fahren (gegengleich) je 3:20 Min pro Runde.Und auf der "alten Anlage" fahren der Arnold Triebwagen der NWP und der 5074 (auch von Arnold) der ÖBB im Wechselbetrieb

 
Videos (mit Hoppalas)  von Klaus Mayrhauser





September 2016:
Über der rechten Wendel entsteht jetzt ein Bahnhof und folgedessen muss der Wald "weichen". Anstelle des Waldes wird das Dorf wieder aufgebaut, das auf der alten Anlage ganz links hinten war, der Wald kommt in unserer neuen Anlage nach rechts hinten und wird so die Schleife zwischen der rechten Wendel und der alten Anlage etwas verdecken.





April 2016:
Der Schattenbahnhof ist eine verkürzte Variante des Schattenbahnhofs aus der alten, großen N-Anlage und wird in Zukunft auch digital geschalten. Die Bilder zeigen die beiden Wendeln, verbunden durch den Schattenbahnhof. Die (alte) digitale Anlage wird dann aufgesetzt


Februar 2016:
Die Wendeln der alten großen N-Anlage